I M P L T E C H

Loading

Das richtige IT-Outsourcing Unternehmen finden

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung qualitativ hochwertige Fachkräfte einzustellen und dabei die Personalkosten nicht aus dem Ruder laufen zu lassen. Dieser Kompromiss kommt oft an seine Grenzen und es gibt fast nie die perfekte Lösung. Outsourcing von bestimmten Dienstleistungen an andere Unternehmen ist ein zusätzliches Instrument, um genau dieses Problem zu lösen.

Die IT und die damit verbundennen Dienstleistungen auszulagern, sei es nur für ein Projekt oder sogar auf Dauer, hat viele Vorteile und ist gängige Praxis von KMUs und Konzernen. Nach Studien der genossenschaftlichen Bankengruppe aus dem Jahr 2018 lagern durchschnittlich 58 Prozent der Unternehmen in Deutschland die IT an andere Unternehmen aus. Die meisten davon kommen aus der Finanzbranche, wo der Digitalissierungsdruck besonders hoch ist.

Zudem lässt sich durch die Auslagerung von Teilaufgaben oder der gesamten IT an ein Outsourcing-Unternehmen, Zeit sparen und die Abwicklung eines Projektes gleichzeitig in mehreren Richtungen durchführen. Tatsächlich kann ein IT-Outsourcing-Service Ihnen viele Aufgaben abnehmen und schafft dadurch die Möglichkeit, sich auf inhaltliche Aspekte eines Prozesses zu konzentrieren.

Die Wahl für den richtigen Partner ist nicht einfach und viele Fragen sollten vorher definiert und beantwortet werden.

Definition von Zielen

Spätestens seit Steve Jobs und Apple sollte jeder wissen, dass man beim Kunden anfängt und sich rückwärts zur Technologie arbeitet. Dieser Prozess setzt voraus, dass man seinen Kunden kennt und sein Problem verstanden hat. Daraus können klare Ziele an die Technologie definiert werden und eine Prozessbeschreibung sowie ein Anforderungskatalog ausgearbeitet werden. Der richtige Partner wird Ihnen mit seiner Erfahrung und seinem Know-How auch dabei helfen.

Erfahrung und Referenzen

Niemand möchte von einem Arzt operiert werden, der es noch nie gemacht hat. So ähnlich geht es uns auch bei anderen Dienstleistungen. Das tiefe Verständnis für Kunden und Technologie und die Fähigkeit Kundenbedürfnisse in einem technischen Prozess abzubilden, muss man sich erarbeiten. Referenzen können da ein erster Hinweis sein, ob ein Partner dieses Verständnis mitbringt oder nicht.

Kommunikation

Die Vorbereitung eines IT-Projekts ist die wichtigste Phase, die entscheidend für den Erfolg eines Produkts ist. Dabei ist die Kommunikation, und wir meinen nicht nur das Gespräch am Telefon, ein wichtiger Baustein des Erfolgs. Hat der Partner genau verstanden was Sie möchten? Wie stellt er es sicher? Und welche Tools nutzt er, um die Kommunikation auf ein höheres Level zu bringen. Digitale Tools, Präsentationen und schriftliche Dokumentation sollten immer in den Prozess integriert werden.

Angebote auf dem Markt

Ein Punkt, der selbstverständlich scheint und dennoch oft schwer umzusetzen ist. Vor allem müssen Anforderungen klar definiert werden, um überhaupt prüfen zu können, ob ein Partner diese erfüllen kann. Gut aufgestellte Softwareentwickler haben auch eine eigene Strategie- und Beratungsabteilung, die Ihnen dabei hilft den gesamten Prozess punktgenau abzubilden.

Preis

Keine Zusammenarbeit sollte am Preis scheitern. Wenn alle zuvor genannten Punkte positiv und nachweislich beantwortet werden können, bleiben in der Regel ein bis zwei Kandidaten übrig. Wir glauben, dass die finale Entscheidung dennoch nicht nur vom Preis abhängen sollte. Meistens bringt ein Kandidat doch ein bisschen mehr Erfahrung, Kompetenz und die besseren Lösungsvorschläge mit, die Ihnen ein besseres Gefühl geben sollten.

Wenn die Entscheidung gefallen ist, kann aus einem kleinen Projekt eine langjährige Partnerschaft werden, von der beide Seiten auf lange Sicht profitieren. Bei impltech arbeiten wir mit den meisten Partnern schon seit Jahren zusammen und eine Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte wird als selbstverständlich angenommen.